SpeedNet – Dürener Gewerbe machen Druck

SpeedNet – Dürener Gewerbe machen Druck

by Sevda Taskiran

Wenn in einem angesehenen Autohaus mehrere Internetleitungen gebündelt werden müssen, damit Mitarbeiter halbwegs auf Fahrzeugdaten zugreifen können, ist Not am Mann. Kein Wunder, dass Dürener Unternehmer Stadt und Wirtschaftsförderung zum Handeln aufgefordert haben – mit Erfolg! Innerhalb von nur acht Monaten bauten die Stadtwerke Düren und die Leitungspartner GmbH ein hochmodernes Glasfasernetz aus. Erfahren Sie hier, was das neue, hochleistungsfähige Internet kann und welche Bedeutung es für Wirtschaft und Digitalisierung in Düren hat.

Warum lahmes Internet die Wirtschaft ausbremst

Noch in vielen Orten Deutschlands läuft das Internet über Telefonleitungen aus Kupfer oder Koaxialkabel. Die Übertragungsgeschwindigkeit ist begrenzt, und von der Anzahl der Nutzer abhängig. Für die Wirtschaft ist das in Zeiten der Digitalisierung eine echte Bremse. Denn immer mehr Daten sind online gespeichert, immer mehr Anwendungen und Prozesse benötigen eine konstante Internetverbindung. Das schnelle Netz schafft unter anderem die Voraussetzungen für:

+ Digitalisierung des Kontakts zu Zulieferern, Mitarbeitern, Kunden
+ Anwendung moderner Cloud Technologien
+ effektive Vernetzung von Unternehmensstandorten
+ Echtzeit Steuerung und Kontrolle von Prozessen
+ sichere Backups und Synchronisierung von Daten

Werden kleine Unternehmen abgehängt?

„Der Bandbreitenbedarf wächst jährlich um etwa 50%.“ berichtet Cord Meyer, Geschäftsführer von Leitungspartner. „Die Digitalisierung macht vor kaum einer Branche Halt.“ Eine aktuelle Studie der KfW-Bank fürchtet, dass vor allem kleine Unternehmen zu wenig in die Digitalisierung investieren und dadurch ihre Wettbewerbsfähigkeit gegenüber leistungsfähigeren Mittelständlern verlieren.

„Nicht-Digitalisierer werden zukünftig verstärkt Probleme haben, ihre Marktstellung zu behaupten“

DR. VOLKER ZIMMERMANN,KfW-Bankengruppe

Die Gefahr sieht Cord Meyer in Düren nur bedingt. „Die Resonanz ist riesig. Über 200 Gewerbekunden haben sich innerhalb von wenigen Monaten an unser Glasfasernetz anschließen lassen.

So nutzen Gewerbe das Highspeed Internet in Düren

In Düren herrscht Offenheit gegenüber der Digitalisierung, das merkt man an der wachsenden Zahl der Unternehmen, die das Highspeed-Internet schon nutzen. Dazu gehören besonders Unternehmen, die mit Grafik- oder Maschinendaten arbeiten, sensible Kundendaten sichern oder aufwändige Backups fahren müssen. Aber eben auch Gewerbe, bei denen man es auf den ersten Blick nicht vermuten würde, wie Autohändler oder Versicherungsmakler. Wer auf Online-Datensätze zugreifen muss, dem macht ein hochleistungsfähiges Internet die Arbeit um Vieles leichter.
Wir sind selbst froh über das schnelle Netz.“ Verrät Cord Meyer.
„Wir lagern aktuell unser Rechenzentrum aus. Um alle Anwendungen und Prozesse für den Anwender innerhalb unseres Unternehmens performant bedienen zu können, benötigen wir eine Datenverbindung im Gigabit-Bereich“
Voll ausgenutzt wird das Giga-Potenzial von SpeedNet auch von einigen Dürener Großkunden, die eng vernetzt sind mit Schwesterunternehmen in den USA oder China. Hier müssen riesige Datenmengen in Echtzeit ausgetauscht werden, beispielsweise um Produktionsprozesse und Fertigungsdaten zu synchronisieren.

Der aktuelle Stand von SpeedNet in Düren
Mit den neuen, fast 50 km langen Glasfaserkabel in etwa 18 km Kabelgräben sind Dürens Gewerbegebiete in Sachen schnelles Internet gut aufgestellt. Das Glasfasernetz ermöglicht Übertragungs-Geschwindigkeiten von bis zu 1Gbit/s zu ermöglichen. Dabei bietet SpeedNet Düren sowohl asymmetrische wie auch symmetrische Datenverbindung an:
• Asymmetrisch (Business): Hohe Downloadgeschwindigkeit /niedrigere Uploadgeschwindigkeit > ausreichend für kleinere Gewerbe, die hauptsächlich auf Daten zugreifen und kleinere Updates fahren wollen.
• Symmetrisch (Premium): Hohe Download-, UND hohe Upload-Geschwindigkeit > erlaubt Echtzeitprozesse, Synchronisierung und Sicherung großer Datenmengen.

Der Ausbau von SpeedNet fand ebenfalls in Hochgeschwindigkeit statt: Innerhalb von nur 8 Monaten konnten die 6 größten Gewerbegebiete angeschlossen werden, unter anderem die Automeile, Im Großen Tal, Talbenden, Hammerbenden, Nickepütz, sowie das Gewerbegebiet Girbelsrath in der Gemeinde Merzenich.
Abgeschlossen ist der Ausbau noch lange nicht. „Es gibt noch viele gemischte Gebiete, in denen Gewerbe schnelles Netz brauchen. Wir prüfen kontinuierlich, wo es weitergeht, und treten auch persönlich in Kontakt mit den Unternehmen vor Ort.“ verspricht Cord Meyer.

Auch in Zukunft den Anschluss behalten

Wer einen Anschluss an das neue Glasfasernetz möchte, kann über die Homepage Speednet.de Kontakt mit uns aufnehmen. Gerne kann hierzu auch ein persönlicher Beratungstermin vereinbart werden. Die individuelle Abstimmung ist wichtig, da für jeden Kunden ein spezifisches Bedarfskonzept erarbeitet wird. Dieses erfasst alles, von der Lage der Leitungen, über Standortvernetzung und die Integration von IP-Telefonie, bis hin zu Voraussetzungen für zukünftige technologische Entwicklungen.

Mehr Informationen zu SpeedNet in Düren finden Sie unter www.speednetdueren.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.