Rekordmonat Juni: Solarenergie erstmals Stromquelle Nummer 1

Rekordmonat Juni: Solarenergie erstmals Stromquelle Nummer 1

by Markus Niederhöfer

Der Juni bei uns rund um Düren, aber auch ganz Deutschland, war vor allem eins: heiß! Kein Problem, wenn man mit Ventilator, Eis am Stiel und Badesee-Besuchen für Abkühlung sorgen kann. Eher ungelegen kamen die hohen Temperaturen vielen am Arbeitsplatz oder auch in der Dachgeschosswohnung. Eine durchaus positive Wirkung hatte der Hitzemonat auf die Energiebranche: zum ersten Mal landete die Stromerzeugung aus Solaranlagen auf Platz 1 in Deutschland – noch vor Windenergie, Braunkohle und Co. Auch bei uns in der Region: der Solarpark in Inden lieferte satte 610.000 Kilowattstunden!

Woher kommt der Strom?

Die Energiewende, mit der versucht wird, bis 2050 auf fossile Stromerzeugung vollständig zu verzichten, schreitet weiter voran. In Deutschland sind die Erneuerbaren Energien auf dem Vormarsch: mit knapp 40% haben sie derzeit den größten Anteil am Strommix, anders als noch vor wenigen Jahren. Sie setzen sich zusammen aus Wind- und Wasserkraft, Biomasse und Solarenergie.
Laut Umweltbundesamt entwickelten sich die Erneuerbaren im vergangenen Jahr in allen Sektoren positiv, auch im Wärme- und Verkehrssektor konnte ein Plus verbucht werden.

Juni: Speerspitze Solarenergie

Während sonst vor allem Windenergie den Großteil der Ökostromzusammensetzung ausmacht, entwickelte sich im vergangenen Monat erstmals die Sonne zum neuen Spitzenreiter: in Solaranlagen wurden im Juni insgesamt 7,17 Terrawattstunden erzeugt, was 19,2% der gesamten Nettoleistung in Deutschland ausmacht. Braunkohle kam hingegen auf 18,7%, Platz drei belegte Windenenergie mit 18%.

Diagramm der Stromerzeugung in Deutschland im Juni 2019

Nettostromerzeugung Deutschland – Juni 2019 Quelle: Fraunhofer ISE

Den absoluten Rekord brachte uns der 29. Juni: gegen 13 Uhr speisten die Solaranlagen rund 7,5 Gigawatt ins Netz – mehr als die Hälfte der gesamten Stromerzeugung.

Quelle: eigene Darstellung/smard.de

Dass die Möglichkeiten von Solarenergie stark wetter- und jahreszeitabhängig sind, ist klar. Schließlich handelte es sich im Juni um einen solch enormen Wert, da eine außergewöhnlich starke Sonneneinstrahlung stattfand. In den Wintermonaten oder auch nachts sinken die Leistungen der PV-Anlagen deutlich.

Solarpark Inden verzeichnet Top-Werte

Auch bei uns in der Region spielt Solarenergie eine wichtige Rolle. Der Solarpark in Inden liefert mit 4 Gigawattstunden (4 Millionen Kilowattstunden) jährlich genug Strom, um 1000 Haushalte in der Region ein ganzes Jahr lang mit Strom zu versorgen. Mit seiner Fläche von 100.000 Quadratmetern und 16.000 Sonnenkollektoren zählt der Park zu den größten Photovoltaikanlagen in NRW. Auch hier lieferte der Juni mit seinen vielen Sonnenstunden einen absoluten Spitzenwert. SWD-Mitarbeiter Simon Köhler ist als Projektmanager der RurEnergie tätig, mit der die Stadtwerke den Solarpark gemeinsam mit dem Kreis Düren, der Sparkasse Düren und dem Energieversorger EWV betreiben. Er berichtet: „Es war ein sehr guter Juni, hier in Inden wurden etwa 610.000 Kilowattstunden erzeugt.“ Das sind mehr als 15% der durchschnittlichen Jahresleistung. Ein Tag stach besonders hervor: „Rekordhalter mit 26.000 Kilowattstunden war bei uns der 28. Juni.“

Übrigens: Kunden der Tarife Lokalpatriot und Komfortfreund erhalten ausschließlich regionalen Grünstrom – ein Großteil kommt davon aus Inden!

Die Statistiken zeigen, dass neben Wind auch die Sonne zunehmend an Bedeutung im deutschen Stromnetz gewinnt. Besonders im Sommer zählt Solarenergie zu einem wichtigen Faktor, um umweltfreundlich und völlig emissionsfrei Energie zu erzeugen.

 

* Unser Titelbild zeigt SWD-Mitarbeiter Simon Köhler im Solarpark Inden

Sie wollen selbst daheim ihren eigenen Strom erzeugen?

Dann ist vielleicht eine Solaranlage von den Stadtwerken genau das richtige für Sie. Unser Solarberater Andre Buchenau informiert sie gerne!

Andre BuchenauAndre Buchenau
Kundenberater

Tel.: 02421-126 347
E-Mail: andre.buchenau@stadtwerke-dueren.de

Markus Niederhöfer

Auszubildender E-Commerce

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.