Neues Eigenheim – neue Heizung

Neues Eigenheim – neue Heizung

by Sevda Taskiran

Zuhause ist es am schönsten, besonders in den eigenen vier Wänden: ein Altbau am Stadtrand, mit schönem Garten und ruhiger Umgebung – davon träumen viele Menschen. Doch bei der Renovierung eines Altbaus ist es oft nicht nur mit Streichen und Fliesen verlegen getan. Meist ist eine umfassende Sanierung notwendig.

Jan und Stefanie Schneider sind frisch verheiratet und konnten sich endlich den Traum vom Eigenheim erfüllen. Sie haben das Haus von Jans Großeltern geerbt. Das Haus war für das junge Paar Liebe auf den ersten Blick. Die Freude darüber wurde jedoch schnell von den unerwarteten Zusatzkosten und dem hohen Aufwand der Renovierung gedämpft. Denn seit dem Baujahr 1972 wurde noch nie modernisiert. Eine Sanierung war somit unumgänglich.

Nach einigen Monaten war endlich ein Ende in Sicht. Allerdings fehlte das Wichtigste für ein gemütliches Zuhause noch: eine funktionierende Heizung. Das alte Haus stand lange leer und die Heizung war schon seit einiger Zeit kaputt. Obwohl die beiden den Großteil der Renovierungsarbeiten in Eigenleistung erledigen konnten, waren sie bei der Heizung überfragt. Gerade jetzt, wo es langsam kalt wurde, fehlte dem frischen Ehepaar die Wärme im Haus. Bei der Suche nach einer Lösung waren die beiden vor Allem über die Kosten erschrocken: . „Dass es so teuer wird, konnten wir nicht ahnen.“, sagt Jan.

„Zuerst haben wir uns im Internet informiert“, berichtet Stefanie. Die vielen unterschiedlichen Systeme und Angebote waren allerdings schwer zu überblicken. „Wir brauchten auf jeden Fall eine Beratung, denn uns war es wichtig, nicht nur wenig investieren zu müssen, sondern auch regenerative Quellen in die Wärmeversorgung mit einzubeziehen.“ Durch einen Radiobeitrag ist die kleine Familie auf das SWD HausWärme-Angebot aufmerksam geworden. SWD-Energieberater Andre Buchenau schaute sich die Bedürfnisse der Familie vor Ort genau an und entwickelte danach ein passendes Konzept. Die Schneiders entschieden sich letztlich für eine moderne Erdgas-Brennwertheizung, die zusätzlich mit einer umweltfreundlichen Wärmepumpe kombiniert wird.

Über die Finanzierung ihrer Anlage brauchte sich die junge Familie keine Sorgen zu machen. Mit dem neuen HausWärme-Angebot der Stadtwerke Düren zahlen Jan und Stefanie nur einen festen monatlichen Betrag. Um alles andere kümmern sich die Stadtwerke: Sie übernehmen die Anschaffungskosten, die Planung und den Einbau der Anlage und sorgen auch für die Instandhaltung und regelmäßige Wartung. Ein 24-Stunden-Notfallservice garantiert die schnelle Hilfe bei Störungen. „Ein richtiges Rundum-Wohlfühl-Paket“, freut sich Stefanie. „Und die Wärmekosten bleiben dauerhaft planbar“, ergänzt ihr Mann.
Jetzt fühlen sich die beiden endlich rundum wohl in ihren eigenen vier Wänden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.