Neu für die Wohnungswirtschaft

Neu für die Wohnungswirtschaft

by Magdalena Bilzer

Zu Jahresbeginn hat sich Oliver Domes auf die andere Seite des Tisches gesetzt. Als Ansprechpartner für Kunden aus der Wohnungswirtschaft kennt er deren Interessen und Probleme aus langjähriger eigener Erfahrung.

Neu im Job – und zugleich ein alter Hase, wie soll das gehen? Für Oliver Domes keine Frage. Er kennt sich in der Wohnungswirtschaft aus und musste sich in die speziellen Anforderungen seiner neuen Tätigkeit nicht lange einarbeiten. Seit 2010 ist er bereits in der Wohnungswirtschaft tätig.

„Ich habe vor acht Jahren mein Studium als Immobilienkaufmann mit dem Bachelor abgeschlossen und bin seither in der Branche tätig, von 2012 bis 2017 als Geschäftsführer in leitender Position.“

Vielseitig, kommunikativ

Die Immobilienbranche ist heterogen. Der Beruf eines Immobilienkaufmanns umfasst Tätigkeiten beim An- und Verkauf von Objekten, bei der Verwaltung von Immobilien und beim Betrieb von Gebäuden. „Es hat mir von Anfang an gefallen“, erläutert Domes, „dass der Beruf viel Abwechslung bietet. Betriebswirtschaftliche und technische Aspekte greifen ineinander, man trägt Etatverantwortung und muss gut organisiert sein, darf sich nicht verzetteln.“

Was Domes schätzt: Ein Immobilienkaufmann ist kein Einzelkämpfer, der ausschließlich Börsenkurse auf Monitoren verfolgt, er ist ständig mit Menschen im Gespräch: „Das können Kaufinteressenten sein, die eine Immobilie erwerben wollen und sie vorher auf Herz und Nieren prüfen. Das sind oft Mieter, die mit allen möglichen Problemen auf mich zukommen. Oder Hausverwaltungen, die gerade ihre langfristigen Investitionspläne erstellen.“

Mit voller Energie

Energielösungen begegnen einem Immobilienkaufmann auf Schritt und Tritt: „Ein Schwerpunkt meiner Tätigkeit war die Projektentwicklung. Das verlangt umfassende Planung und Studium von Marktlösungen. Man darf bei der Energieversorgung eines Objekts nicht einfach auf das erstbeste Angebot setzen. Ich muss mich einarbeiten, um Käufern wie Mietern auf Jahre hinaus eine langfristig gute und nachhaltige Lösung zu bieten.“ Ein Projektentwickler steht im Gespräch mit Handwerkern und Gebäudemanagern, ebenso mit Gemeinderäten, Bauämtern und kommunalen Verwaltungen. Wer „auf Augenhöhe“ mit ihnen sprechen will, muss schon einiges an Know-how mitbringen.

Und welche Ziele hat er sich bei den Stadtwerken Düren gesetzt? „Ich glaube, dass ich meine Kenntnisse aus der Immobilienwirtschaft hier sehr gut verwenden kann. Die Stadtwerke Düren wollen gezielt auf die Bedürfnisse der Immobilieneigentümer und der Immobilienwirtschaft eingehen und bauen den Kompetenzbereich für die Wohnungswirtschaft aus. Ich kenne die Region und die Branche, ich bin sicher, das passt gut zusammen.“

Ihr Ansprechpartner

Oliver Domes
Kundenmanager Wohnungswirtschaft
Tel: 02421 126 – 491
E-Mail: oliver.domes@stadtwerke-dueren.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.