Fit durch den Winter

Fit durch den Winter

by Markus Niederhöfer

Kekse, Glühwein, Gänsebraten – hat die leckere Weihnachtszeit auch auf Deinen Hüften Spuren hinterlassen? Dann nichts wie rein in die Sportsachen und raus an die Luft!

Ein beliebter Vorsatz fürs neue Jahr: mehr Bewegung! Doch der Schweinehund kennt viele Ausreden: Das Fitnessstudio ist zu teuer, Joggen gehen zu eintönig, alles andere zu zeitaufwendig … Aber diese Vorwände gelten ab jetzt nicht mehr! Der neue Sporttrend heißt „Outdoor Fitness“. Dazu braucht es nicht viel mehr als bequeme Sportbekleidung und ein paar gute Laufschuhe.

Fettpölsterchen ade

Zweimal in der Woche geht Guido Smeth auf den Spielplatz. Allerdings nicht zum Buddeln, Rutschen oder Wippen. Der 56-Jährige trifft sich mit Sportfreunden zum Workout unter freiem Himmel. Er betreibt HIIT (Hochintensives Intervalltraining), eine Mischung aus intensivem Kraft- und Ausdauersport. In kurzer Zeit soll es die Fitness steigern und die Kilos purzeln lassen. „Das Training im Fitnessstudio ist mir zu einseitig“, erklärt Guido Smeth, der als Leiter Netzplanung bei den Leitungspartnern arbeitet, einem Tochterunternehmen der SWD. „Das Outdoor-Training ist wesentlich abwechslungsreicher, und die Bewegung an der frischen Luft tut gut.“ Trainiert wird vorwiegend mit dem eigenen Körpergewicht: Liegestütze an der Parkbank, Rudern mit dem TRX-Band, Hampelmann und Burpees auf dem Rasen – acht bis zehn Stationen. Nach kurzer intensiver Belastung folgt eine ebenso kurze Erholungszeit. Danach geht es eine Station weiter.

Fit und gesund

Mittlerweile gibt es viele Anbieter, die den Trend erkannt haben und Outdoor Fitness anbieten – auch im Kreis Düren (siehe unten). Das Training hat viele Vorteile: Der Körper muss sich den wechselnden Bedingungen in natürlicher Umgebung anpassen, erhält immer wieder neue Reize. Dabei werden verschiedene Muskelgruppen angesprochen. Die erhöhte Sauerstoffzufuhr an der frischen Luft und der Vitamin-D-Schub aus dem Licht stärken das Immunsystem und bauen Stress ab. Das Training ist dabei gleichermaßen abwechslungsreich und effektiv. Man wird kräftiger, ausdauernder, beweglicher und fitter.

Gemeinsam schwitzen

Vor allem für Anfänger ist es sinnvoll, sich einer Gruppe anzuschließen. Unter Anleitung lernt man die richtige Ausführung der Übungen und erhält Anregungen für das eigene Training. Außerdem motiviert es, gemeinsam zu schwitzen. Die Angebote haben viele Namen – Bootcamp, Calisthenics, Cross fit, HIIT … Sie unterscheiden sich in ihrem Schwerpunkt. Das Grundprinzip ist jedoch immer dasselbe: Die Umgebung wird zum Sportplatz, der eigene Körper zum Sportgerät.

Outdoor-Fitness im Kreis Düren

Anbieter:
 SPort Outdoor FitCamp, Jülich
Outdoorfitness, Inden
you fit outdoor sports, Hürtgen

Öffentliche Angebote:
Calisthenics Park am Heisterner Bolzplatz, Zum Knabbert. Hier wird auch regelmäßig zusammen trainiert. Jeder ist eingeladen mitzutrainieren.
– Trimm-Dich-Pfad in Niederau, Am Tierheim
Klimmzugstange und Dipstation im Nordpark, Düren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.