Voith Group: Energie aus dem eigenem Blockheizkraftwerk

Voith Group: Energie aus dem eigenem Blockheizkraftwerk

by Annika Bremen-Chaitas

Gewerbe mit hohem Energiebedarf können durch das Contracting-Modell der Stadtwerke unabhängiger und ökonomischer wirtschaften. Zum Beispiel mit eigener Energiegewinnung. Vorzeige-Beispiel ist der Voith Konzernbereich Paper in Düren. Dort erzeugt ein hocheffizientes Blockheizkraftwerk Strom und Wärme. Realisiert wurde das Projekt im Rahmen des SWD-Contracting.

„Die Anlage läuft reibungslos, wir sind damit völlig autark, weil wir Strom und Wärme komplett für unsere Prozesse nutzen können“, erklärt Thomas Kreuzkamp, Operations Manager beim Konzernbereich Voith Paper. Am Standort Düren hat sich das Unternehmen mit weltweit rund 19.000 Mitarbeitern auf die Herstellung hochwertiger Papierfilze spezialisiert. Der Produktionsprozess ist energieintensiv. Um Kosten im Rahmen zu halten und den Ausstoß von Treibhausgasen zu mindern, ist ein effizienter Einsatz von Energie wichtig. Eine Technik, die das garantiert, ist die Kraft-Wärme-Kopplung in einem Blockheizkraftwerk (BHKW).

BHKW erzeugen aus Brennstoffen – häufig ist dies Erdgas – parallel Strom und Wärme. Bei Voith haben die Stadtwerke Düren schon 2009 ein BHKW projektiert und installiert. Als Energiedienstleister und Contracting-Partner liefern sie alles aus einer Hand – von der Finanzierung über die Planung und Installation bis zur Wartung der Anlage. Zusätzlich erneuerte die SWD die gesamte Mess-, Steuer- und Regeltechnik sowie die Isolierung der in den Hallen verlaufenden Heizungsrohre. „Wir sind sehr stolz auf diese langjährige Kooperation, mit der wir ein weiteres Unternehmen von unserem attraktiven Contracting-Modell überzeugen konnten“, so Sascha Ternes, Key Account Manager beim Geschäftskundenvertrieb der SWD.

Ökonomisch und ökologisch im Vorteil

Auch die Zahlen sprechen für das Modell: Pro Jahr speist das BHKW-Modul 770.000 Kilowattstunden Strom in das Netz des Unternehmens ein. „Auch das bringt uns enorme Vorteile, nicht nur ökonomisch, sondern auch ökologisch gerechnet“, sagt Thomas Kreuzkamp von Voith. Und noch eines ist ihm wichtig: „Wir pflegen mit den Stadtwerken Düren seit langem eine sehr gute Kooperation und sind überaus zufrieden. Mit dem Gesamtpaket fühlen wir uns rundum gut versorgt.“

Für wen rechnet sich Contracting?

Blockheizkraftwerke sind nur ein Beispiel aus dem Contracting-Angebot „SWD ProfiWärme“. Welche Lösungen oder Anlagen sich rechnen, hängt vom jeweiligen Bedarf ab. Eine Beratung lohnt sich jedoch für jedes Unternehmen – denn Ziel des Contractings ist immer eine möglichst effiziente Energiewirtschaft.

Ihr Ansprechpartner

Oliver Domes
Kundenmanager Wohnungswirtschaft
Tel: 02421 126 – 491
E-Mail: oliver.domes@stadtwerke-dueren.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.