Eiskalte Verführung

Eiskalte Verführung

by Markus Niederhöfer

Lust auf außergewöhnliche Eiskreationen, die sich auch noch schnell und einfach zubereiten lassen? Dann probieren Sie diese Rezepte aus und genießen Sie die fruchtig-cremigen Erfrischungen.

Nicecream (ohne Eismaschine)

Zutaten für 6–8 Kugeln

  • 2 reife Bananen
  • 250 g Beeren (frisch oder tiefgefroren)
  • 250 ml Naturjoghurt (auf Milch- oder Pflanzenbasis), ggf. etwas Milch/ Milchalternative
  • frische Beeren (zum Garnieren)
  • gehackte Pistazien (zum Garnieren)

Zubereitungszeit: 10 Minuten (ohne Gefrierzeit)

1)
Bananen schälen, in Scheiben schneiden und in den Tiefkühler legen. Falls die Beeren frisch sind, diese ebenfalls einfrieren.

2) 
Gefrorene Bananenscheiben, Beeren und Naturjoghurt mit dem Mixstab oder einem Standmixer pürieren.

3) 
Falls der Mixer nicht genug Power hat, die Früchte leicht antauen lassen und etwas Milch(-alternative) hinzugeben.

 


4)
Mit frischen Beeren und gehackten Pistazien garnieren und genießen.


Tipp:
Direkt nach dem Mixen ist die Nicecream am leckersten. Erneutes Einfrieren nimmt dem Eis die Cremigkeit und den Geschmack.

 

Mascarpone-Amarenakirscheis (mit und ohne Eismaschine)

Zutaten für 6–8 Kugeln:

  • 2 Eigelb
  • 100 g Zucker
  • 150 g süße Sahne
  • 200 g Mascarpone
  • 200 g Amarenakirschen (aus dem Glas)
  • Gelierzucker
  • gehackte Pistazien (zum Garnieren)
  • Eiswaffeln

 

Zubereitungszeit: 25 Minuten (ohne Gefrierzeit)

1)
Eigelb und Zucker im Topf kalt verrühren und dann im Wasserbad abschlagen, bis die Masse dicklich wird.

2)
Nach und nach Sahne hinzufügen und so lange schlagen, bis die Masse leicht eindickt. Aus dem Wasserbad nehmen, 2 bis 3 Minuten weiterschlagen und ganz abkühlen lassen. Mascarpone leicht verrühren und unter die Eimasse ziehen.

3)
Eimasse in die Eismaschine füllen und so lange rühren lassen, bis die Masse fest ist. Wenn keine Eismaschine vorhanden ist, die Masse in das Gefriergerät stellen und alle 30 Minuten durchrühren, bis die Masse gefroren ist.

4)
Währenddessen die Kirschen mit etwas Saft aus dem Glas und Gelierzucker (dafür die Mengenangaben auf der Packung beachten) aufkochen und abkühlen lassen.

5)
Kalte Kirschmasse unter das gefrorene Eis heben.

6)
Das Eis mit Pistazien garnieren und in Schälchen mit Waffel anrichten.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.